Beamer Test | Aktuelle Testberichte und Ergebnisse

Die Zeiten von TV und Film haben sich stark gewandelt. Während man früher wortwörtlich noch in die Röhre guckte, sind heute Flat-Screens und LCD-Bildschirme an der Tagesordnung. Doch neben den guten alten Fernsehern sind inzwischen besonders die Beamer beliebt. Nicht mehr nur im Kino werden die Bilder auf einer Leinwand projiziert, auch zu Hause und im Meeting-Raum sind die Geräte beliebter denn je. Kein Wunder, bei der großen Vielfalt und Auswahl, die sich inzwischen dem Kunden für einen günstigen Preis auf dem Markt bietet. Ob dabei das Heimkino aufgerüstet werden soll, oder die nächsten Präsentationen noch professioneller gestaltet werden, bestimmt dabei maßgeblich mit, welches Gerät am Ende die beste Lösung darstellt. Daher ist der Beamer Test ein wichtiges Thema, über das diese Seite jegliche Informationen darbietet.

Die komplexe Welt der Projektoren

Der Beamer heißt im Fachjargon eigentlich Videoprojektor und beschreibt damit ziemlich genau, was er ist: ein Projektor, der mit einem Ausgabegerät Bilder an eine Leinwand projiziert. Dabei gibt es kleine, handliche Präsentationsbeamer oder gar Hochleistungsprojektoren. Natürlich ist der Preis stark von der Qualität abhängig, weshalb wir hier die wichtigsten Elemente zusammenstellen und den Beamer Test machen.

Der Hauptunterschied zwischen professionellem und privatem Gebrauch liegt in der Lichtstärke und Kontrastfähigkeit des Beamers. Der Beamer Test zeigt, dass für den abendlichen Heimkino-Gebrauch in abgedunkelter Stube ein lichtschwächeres aber dafür umso kontrastreicheres Gerät von Vorteil ist. Sollte der Projektor jedoch auch tagsüber dienen, beispielsweise für Präsentationen, so ist ein lichtstarker Beamer empfehlenswert. Die Kontraststärke des projizierten Bildes erhöht die Qualität und Farbechtheit, wodurch ein strahlender Effekt entsteht. Die Lichtstärke wird in ANSI-Lumen gemessen. Ein guter Heimkino-Beamer dient mir etwa 1000 Lumen, während ein Videoprojektor für den Tagesgebrauch mindestens um die 2000 Lumen leisten sollte. Der Kontrast bei einem guten Abend-Beamer beträgt im Idealfall ungefähr 10 000 : 1. Nach einem Beamer Test kommt der Tagesbeamer mit 2000 : 1 aus.

Die beste Auflösung – HD oder Full HD?

Ein großes Problem, dass den Beamer-Herstellern in den letzten Jahren Kopfzerbrechen bereitet hat, ist die Auflösung der Projektoren. Während die meisten modernen Flachbildschirme mit Full HD Auflösung punkten, waren bis vor kurzem nur Beamer mit HD Auflösung auf dem Markt erhältlich. Dies hat sich jedoch inzwischen geändert und die Beamer-Industrie wirtschaftlich hochgehoben. Der Unterschied zwischen den beiden Auflösungen besteht in der Menge der übertragenen Informationen. Bei HD werden 720 Bildpunkten mit 1080 Bildpunkten auf die Leinwand projiziert, beim Full HD sind das bereits 1080 Bildzeilen mit 1920 Bildpunkten. Da die meisten hochwertigen Filme und Sendungen in Full HD gesendet werden und in Kombination mit Blue Ray unschlagbar in der Bildqualität werden, etabliert sich die neu gewonnene Sparte immer stärker.

Die technischen Details

Bei der Projektionsart unterscheidet man zwischen den LCD, DLP und LED Beamern. Die LCD Technik ist die älteste der drei und dementsprechend günstig zu haben. Sie ist vergleichbar mit früheren Diaprojektoren. Lichtstrahlen werden durch Kristalleinheiten geschossen, die dann durch Farbüberlagerung ein Bild erzeugen. Die neuere DLP Konstruktion ist erst seit kurzem auch für Einsteigermodelle erhältlich. Hier wird mit einer Spiegel-Technik gearbeitet; für jeden Lichtpunkt, der vom Beamer ausgesandt wird, sind Spiegel angebracht. Der Lichtstrahl muss nach der Ausrichtung der Spiegel ausgesandt werden. Die DLP Beamer sind wesentlich reaktionsschneller als LCD Beamer, allerdings etwas kostenaufwendiger. Im Beamer Test schneiden auch die modernen LED Beamer sehr gut ab. Die LED Technologie erlaubt es dem Hersteller, auch sehr kleine Projektoren erwerblich zu machen. So sind die Mini Beamer, die eine hohe Leistung erzielen können und dabei sehr transportfreundlich sind, für spontane oder flexible Nutzungen einsetzbar. Im Beamer Test waren auch die Taschen Beamer dabei, die sich direkt an ein iPhone anschließen lassen. Diese sind etwa ein Drittel so groß wie das iPhone und projizieren passable Bilder auf weniger weit entfernte Leinwände oder andere Projektionsflächen.

Das besondere Kinoerlebnis in 3D

Einen besonderen, zusätzlichen Aspekt stellt die dreidimensionale Projektion dar. Was bei den Fernsehern technisch bereits mehr oder minder weit fortgeschritten ist, hat in der Beamer Welt noch mit einigen Problemen zu kämpfen. Während viele 3D Fernseher schon ohne Brillen auskommen, sind Bilder aus dem 3D Beamer nur mit entsprechendem Zubehör genießbar. Dafür ist die Qualität umso besser, allerdings sprechen die Preise ebenfalls Bände. Wer also den Beamer Test machen möchte, sollte am besten im Fachgeschäft an einem ruhigen Plätzchen die Bilder auf sich wirken lassen.

Beamer Hersteller und Marken

Bei einem Beamer Test Vergleich von testsieger.de wurden die bedeutendsten Hersteller miteinander verglichen. Unter den hoch bewerteten Geräten viele Beamer von Epson. Auch JVD, Sony und BenQ sind gut auf den oberen Plätzen vertreten. Die Bewertung der Projektoren bezieht sich nicht allein auf die technischen Leistungen, sondern auch auf das Preis-Leistungs-Verhältnis. Dennoch befinden sich die meisten Geräte im Highend Beamer Bereich im tausend Euro bereich. Einige Ausnahmen bieten hohe Qualität zu Preisen im Hundert Euro Bereich an, doch sind solche Geräte seltener vertreten. Hier bietet jedoch der Hersteller BenQ eine hervorragende Alternative: mit einigen geringfügigen, für den privaten Gebrauch nicht nennenswerten Einbußen verkauft BenQ viele seiner Produkte für rund sechshundert Euro. Von LG gibt es sogar einige Geräte für fünfhundert Euro, die sich auf den Ranking Listen ebenfalls oben bewegen. Aber keine Angst, für Schnäppchenjäger gibt es sogar günstige Beamer von Acer, LG oder Aiptek, die Produkte unter der einhundert Euro Grenze verkaufen.

Beamer Test – Pro und Contra

Nun stellt sich für viele Interessenten die Frage: brauche ich wirklich einen Beamer? Dafür spricht, dass der Beamer im Gegensatz zum Fernseher in vielerlei Hinsicht sehr flexibel ist. Außerdem spart er Platz, da lediglich eine Leinwand und ein kleiner Abstellplatz für das Gerät von Nöten sind. Den einzigen Nachteil zeigt im Beamer Test die kurze Lebensdauer der Geräte, da LCD und DLP Beamer schon nach knapp zwei Jahren einer technischen Neuerung unterzogen werden müssen. Allerdings sind die LED Beamer von dieser Entwicklung ausgenommen, sie halten etwa zehnmal so lange.